.. 28.May.2020 .. 16:49 Uhr ..
 Jaik Nightmare, powdered by Aabdahl Doltish Technology and Denseness Intl. Ltd. & ULtd.
Aktuelles auf jaik.de (nov_10)

Übersicht


Startseite
Verweis zwei
elliot
Aktuell
Archiv fürs Aktuelle
okt_10 nov_10 dez_10
jan_11 feb_11

muss noch ordentlich formatiert werden.

Ein neuer Monat ...  

... und wieder gebe ich meine wertvollen Kommentare und Hinweise.

Wieder gibt es einen Hinweis auf Musik, die mir gefällt. Eigentlich wollte ich ja eine Endlosserie machen: Volksmusik aus Finnland, wobei ich hin und wieder mal eine estniswche Gruppe eingestreut hätte - wäre eh niemandem aufgefallen.

Auf der rechten Seite mache ich jetzt immer ein kleines Bild hin. Vom epicsten Fail (Hurra, Denglish vom Dümmsten), von einer Blume aus unserem Garten, von einer schönen Frau, dem besten Fußballer, meinem Lieblingsauto oder sonst 'nen Unfug.
Es gefällt mir einfach, wenn da ein kleines Bild ist.

Worüber rege ich mich denn diesmal so richtig auf?
Grad ists mir wieder eigenfallen: Fratzenkladde. (He, die Domain fratzenkladde.de sollte ich mir sichern.)

Diesmal kommt der Parkdepp natürlich von unserem Schulparkplatz. Wenn ich da übrigens alle Idioten aufführen wollte müsste ich zusätzlichen Wepspace erwerben.
Das tut dann doch wieder nicht Not.

Ich habe noch einen schönen Fehler aus der letzten Klausurrunde in der Pipeline, vielleicht nächsten Monat.
Wenn das so weiter geht, werde ich wohl nie dazu kommen, eines meiner wunderbaren Tafelbilder einzustellen. (Wayne, ich weiß)

Zufallsbild
... und ich wollte gerade.
Klick für größeres Bild.
(Quelle: failblog.org)
Musik - Weep  

 

 

Zunächst mal eine Empfehlung für alle, die gern Post-Grunge, Alternative Rock und immer mal wieder was aus dem Bereich Hard/Heavy hören:
  radio mania, hinter diesem Link sollte der auf dem heimische PC installierte Player hochlaufen (Kuula Radio Maniat MP3 formaadis).

Hier habe ich schon häufig Musik gehört, die ich dann so richtig gut fand: Editors, Viikate, Billy Talent oder eben Weep (im moment läuft grad Carpark North, auch sehr schön).

Weep ist das Projekt eines hier glaube ich weitflächig unbekannten Herrn mit dem Namen Doc Hammer. Auf dem Bild ist das der Herr mit dem Auge auf der Brust.
Der sieht auf Anhieb ja etwas gefährlich aus, scheint aber, wenn man von den Videos ausgeht, die auf Youtube eingestellt sind, ein ausgesprochen umgänglicher und witziger Mensch zu sein.
Doc Hammer ist in den USA offenbar eine Art Kultfigur und jemand mit vielen Fähigkeiten: Musik, Malerei, Produzent/Autor einer Cartoon-Comedyserie (The Venture Bros.).

Vertreten sind sie auf MySpace. Auch hier können Sie den Player einfach mal laufen lassen. Hören Sie sich mal "Lay There And Drown" an; hier ist mir wieder aufgefallen, wie ich auf einen bestimmten Schlagzeugstil anspringe. (Der Schlagzeuger ist der Typ neben dem Doc).

Auf Youtube gibt es noch das Stück "Shut Up And Drive" (Link vergänglich) zu hören, ein Cover von Rihanna. Gut, Rihanna ist hübscher (und scheint auch alles andere als ein dummes Schlagersternchen zu sein), aber die Version von Weep gefällt mir doch erheblich besser. Ich bin halt mit den Stones, Who und Deep Purple groß geworden :).

I - Choleric (*)  
zuckerzwerg

Der Zuckerzwerg rechts ist ein Beispiel, wie man heute als Widerling berühmt und sogar reich wird. Über die Art und Weise, wie er sich bei Facebook durchgesetzt hat, gibt es ja mittlerweile einen Film (Besprechung), bei dem er so charakterisiert wird, dass meine Einschätzung noch harmlos ist.

Das Dumme ist ja, dass alles, was Milchbubi erspricht, sehr schnell im Netz nachzulesen ist. Wenn sowas dann davon redet, dass Privatsphäre nicht mehr zeitgemäß sei, dann kann man nur empfehlen, mal an die frische Luft zu gehen. Alternativ könnte er auch eine gehaltvolle Zeitschrift inhalieren, um zu sehen, wo in der realen Welt die Probleme liegen.

Es ist natürlich toll, wenn man viele Freunde hat. Wenn man aber weit über 100 Freunde hat, und die auch nur virtuell, dann hat man keine Freunde.

Ein weiteres Ärgernis ist der Umgang von Fratzenbuch mit dem Datenschutz.
Die Grundeinstellung ist: alles offen. Darf nicht sein. Man kann nicht von jeden erwarten, dass er sich erst ausführlich mit den Geschäftsbedingungen und den komplizierten Einstellungsmenues auseinandersetzt und alles richtig versteht.
Die Benutzerdaten werden weitergegeben. Im Prinzip nicht schlimm, die müssen ja auch von was leben. Wenn man aber als gerade angemeldeter User schon eine Menge Freunde vorgeschlagen bekommt, die einem bekannt sind, dann liegt der Verdacht nahe, dass auf den Rechnern dieser Freunde rumspioniert wurde. Die weitergegebenen Daten gehören außerdem so anonymisiert, dass keine Rückschlüsse auf die einzelne Person möglich sind.
Jeder User sollte sich auf jeden Fall den Wikipedia-Artikel durchlesen.

Es gibt ein kongeniales Ekelpaket was den Datenschutz angeht, Herrn Kotzik (oder so), das ist das Teil links.

Er ist der Chef von Activision/Blizzard, das ist der Laden, der World of Warcraft auf dem Markt hat.

Auch so ein geldgieriger Experte wie der Typ oben. Er hatte die gloreiche Idee, die Foren zu dem Spiel mit den Realnamen der Spieler anzureichern. Ist doch nicht schlimm, wenn man den richtigen Namen des Foristen kennt. Dafür kann man aber dann wunderbar die Nutzerdaten verkaufen.

Ein armer Mitarbeiter (Communitymanager = Forenbetreuer) hat dann seinen Realnamen ins Internet gesetzt, um die Harmlosigkeit zu beweisen. Nachdem die Community dann so ziemlich alles aus seinem Privatleben innerhalb von weniger als einer Stunde in die Foren gesetzt hat (fiese Fotos inklusive), war klar, dass das wohl doch nicht so einfach war. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass durchaus schon mal schlichtere Gemüter mitspielen, die zur Gewalttätigkeit neigen (da gab es schon Todesfälle, sprich Morde).

Nette Geschichte dazu: einige Leute haben sich dann mal auf die Suche gemacht nach privaten Daten der Granden von Activsion/Blizzard und einer hat es auf seinem Blog veröffentlicht. Unter anderem: Anschrift von Herrn Kotzik, Angaben zu Frau und Kind, usw.
Die Daten zu anderen Mitarbeitern, die auch in dem Blog auftauchten, waren auch einige Tage später noch im Netz, die zu Kotzik fehlten. Da hat wohl jemand sehr viel Druck gemacht.
Jämmerlicher gehts eigentlich kaum noch.

Und noch ein Bericht zu einem Auftritt von Kotzik bei der Deutschen Bank im Standard aus Ösiland:
Das aktuelle Unternehmensziel laute daher auch einen operativen Gewinn von 50 Prozent zu erwirtschaften. Vor zehn Jahren habe er absichtlich neue MitarbeiterInnen aus anderen Branchen zu Activision gebracht, um "den Spaß aus der Entwicklung von Videospielen" zu vertreiben. Er versuche, bei Activision eine Atmosphäre von "Kleingläubigkeit, Schwarzseherei und Angst" zu etablieren, um die Mitarbeiter insbesondere angesichts der Finanz- und Wirtschaftskrise dazu zu bringen, stark auf die Kosten zu achten.
Und wieso denke ich jetzt an das eine Ende des Verdauungsapparats?

Gibts für sowas wirklich keine Therapeuten?

Bild
depp

Hier fehlt eindeutig ein Schild.
Schön groß vorn, hinten und auf beiden Seiten: "ICH KANN ES NICHT!"

Wer so ...
... steht, also am Rand, der ist auf jeden Fall der Depp.
Ab 22oct10: 6061 Bes.
unten, noch nichts da